Chirurgie

Aus dem umfangreichen Bereich der Viszeralchirurgie werden in unserer Praxis proktologische Operationen (Hämorrhoiden, Fisteln, Abszessen, Fissuren, Anal- oder Mastdarmpolypen), Bauchwandbrüche sowie die Therapie von Venenerkrankungen vorgenommen.

 

Venenheilkunde

Krampfadern sind erweiterte, unter der Haut verlaufende, geschlängelte Venen.

Sie stellen an den Beinen nicht nur ein optisches Problem dar, sondern sind meist Zeichen undichter Venenklappen mit Rückstau des Blutes in den Beinen (venöse Insuffizienz).

Es führt zu einer abendlichen Schwellung der Knöchel mit Schweregefühl in den Beinen, später braune (oder weiße) Pigmentierungen am Unterschenkel und im Endstadium bei fortgeschrittener Sauerstoffarmut im Gewebe zum Geschwür durch Gewebsnekrosen.

KRAMPFADERN

BESENREISER

Prävention u. Ursache

Prävention:

Joggen, Walken, Radfahren usw.
Kaltes Abduschen/das Abkühlen des Unterschenkels
Barfuß-Laufen

Ursache:

Lang sitzende oder stehende Tätigkeiten
Sportarten mit Erhöhung des Druckes im Bauch
Ballsportarten mit direktem Kontakt zum Gegner
Saunagänge

Proktologie

…ist ein wesentlicher Bestandteil der Viszeralchirurgie und befasst sich mit der Behandlung von Erkrankungen des Enddarmes.

Zur Proktologie gehören außer den weit verbreiteten Hämorrhoiden auch Erkrankungen wie Analfissuren, Marisken, Analfistel, Analabszesse und Analekzeme. Eine besondere Rolle spielen die Senkung des Afters oder auch des gesamten Mastdarmes sowie die Inkontinenz für Stuhl. In den Händen eines Spezialisten kann ein Analkarzinom zudem frühzeitig diagnostiziert und die Behandlung eingeleitet werden.

Leistenbruch

Sind beidseitig Leistenbrüche vorhanden ist die minimal-invasive Technik, die meist stationär vorgenommen wird, einer offenen Operation vorzuziehen.

Bei einseitigen Leistenbrüchen wird über einen ca. 6 cm langen Schnitt in der Leiste ambulant operiert.

 

Nabelbruch

Eine Hernie bekannt als Nabelbruch beschreibt ganz allgemein eine Verschiebung von Baucheingeweiden in eine Vorbuchtung des Bauchfells (Bruchsack) durch eine Lücke in der Bauchwand (Bruchpforte).

Oft haben die Betroffenen keine Beschwerden und haben sich auch mit dem vorgewölbten Aussehen des Nabels arrangiert. Bei Nabelbrüchen mit kleiner Bruchpforte kann eine Einklemmung von Bauchorganen auftreten und erhebliche Beschwerden verursachen.

Zur chirurgischen Versorgung von Nabelhernien existieren viele Techniken. Die Wahl der „richtigen“ Operationstechnik ist von der Größe der Hernie, der Aktivität des Patienten, dem allgemeinen Gesundheitszustand u. a. abhängig.

 

Behandlung

Zur chirurgischen Versorgung von Nabelhernien existieren viele Techniken. Die Wahl der „richtigen“ Operationstechnik ist von der Größe der Hernie, der Aktivität des Patienten und seinem Gesundheitszustand abhängig.

 

Symptome: Manchmal unbemerkt, sonst Schwellung
Therapie: Operation

 

  • Die Faszienlücken um den Nabel lassen sich chirurgisch verschließen. Kleine Bruchpforten bis 2 x 2 cm versorgen wir dabei mit direkter Naht.
  • Größere Hernien können suffizient und dauerhaft lediglich unter Einnähen von Platzhaltern (meistens Kunststoffnetzen) versorgt werden.
  • Kunststoffnetze sind gut verträglich, sie lösen sich jedoch nicht auf und heilen ins Gewebe ein.

Hämorrhoiden

Über Hämorrhoiden spricht man nicht gerne – dennoch hat jeder 2. von uns irgend wann einmal im Laufe des Lebens damit zu tun. In unserer Praxis erfolgt eine stadien- und symptomgerechte Behandlung dieser Erkrankung:

  • lokale Salbenbehandlung
  • Verödung (Sklerotherapie)
  • Abbinden der Knoten (Ligaturen nach Barron)
  • segmentale Operationen (z. B. nach Milligan, Morgan, Fergusson, Parks)
  • zirkuläre Operationen (mit Stapler, nach Longo)

Koloskopie

Bei Beschwerden im Unterleib, Änderung der Stuhlgewohnheiten oder aber Absetzen von Blut aus dem After empfiehlt sich zur weiteren Abklärung eine Dickdarmspiegelung.

Steißbeinfistel

Bei der Steissbeinfistel handelt es sich um 2 Stadien einer entzündlichen Erkrankung. Nach der Akut-Stadium kann ein schmerzhafter Abszess in eine chronische (gelblich sondernde) Analfistel übergehen. Die Eiterung in der Akut-Phase oder die Sekretion in der chronischen Phase lassen sich lediglich operativ und in Narkose suffizient behandeln.

Magenspiegelung

Für die Untersuchung verwendet man ein spezielles Endoskop, durch dessen beweglichen Schlauch der Arzt mithilfe einer Glasfaseroptik hindurchsehen kann. Mithilfe der Magenspiegelung ist es möglich, das Innere der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms anzusehen.

 

Analabszess und Analfistel

Hierbei handelt es sich um zwei Stadien einer entzündlichen Erkrankung. Nach dem Akut-Stadium kann ein schmerzhafter Abszess in eine chronische (gelblich sondernde) Analfistel übergehen.

Für die fast immer erforderliche operative Therapie ist die Höhe der Fistel von entscheidender Bedeutung, ggf. muss sogar ein zweites zeitiges operatives Vorgehen eingeschlagen werden.

Phimose

Die Vorhautverengung mit beeinträchtigtem Zurückstreifen der Vorhaut führt zu erschwerter lokaler Hygiene und wiederholten Entzündungen. Außer der Beeinträchtigung des Geschlechtsverkehrs, kann in der fortgeschrittenen Phase der Phimose das Urinieren beeinträchtigt sein. Ist diese Operation bei einem Kind von Notwendigkeit, bieten wir diese Operation ab dem Schulalter an.

In der Spätphase kann die wiederkehrende lokale Entzündung sogar zu einem Penis-Karzinom führen.

 

Facharzt für Chirurgie
Spezialgebiet Viszeralchirurgie

Facharzt für Chirurgie
Spezialgebiet Viszeralchirurgie / Wundexperte ICW